Lizenzierung

Die Art der für Sie jeweils günstigsten Lizenzierung lässt sich auf Grund folgender Kriterien ermitteln:

Anzahl der Datenbankzugriffe: „named vs concurrent user“

  • Bei einer „named user“-Lizenz wird die Software genau ein Mal auf einem bestimmten Arbeitsplatz für eine spezifische Benutzernamen/Passwort-Kombination installiert und für den Datenbankzugriff freigeschaltet. Mehrere „named user“-Arbeitsplätze haben gleichzeitigen Datenbankzugriff.
  • Bei einer „concurrent user“-Lizenz kann die Software auf beliebig vielen Arbeitsplätzen installiert werden. Limitiert wird die Anzahl der gleichzeitigen Zugriffe auf Datenbanken, die im selben LAN auf einem SQL-Server liegen. Dieses Modell ist dann am besten geeignet, wenn mehrere Mitarbeiter einen Zugang zur Software benötigen, diesen aber nicht gleichzeitig in Anspruch nehmen müssen.

Art der Datenbankzugriffe: „single vs. multi-user“

  • Im „single user“-Modus sind Datenbank und Software lokal auf einem Arbeitsplatz installiert. Der Datenbank-Zugriff ist nur für diesen einen Arbeitsplatz möglich.
  • Im multi-user-modus ist die Datenbank auf einem SQL-Server im LAN-Netz installiert, so dass mehrere Benutzer/Arbeitsplätze gleichzeitig auf sie zugreifen können.

Folgende Lizenzierungsmodi ergeben sich durch die Kombination obiger Kriterien:

  • „single user“-Lizenz
  • Zugriff auf eine lokal installierte Datenbank für einen Arbeitsplatz.
  • „named user“-Lizenz im „multi-user“-Modus
  • Von der gewünschten Anzahl der Arbeitsplätze abhängige Lizenzform, geeignet für simultane Datenbankzugriffe mehrerer Benutzer.
  • „concurrent user“-Lizenz im „multi-user“-Modus
  • Von der Anzahl der Datenbankzugriffe abhängige Lizenzform, geeignet für mehrere Benutzer, die nicht alle gleichzeitig auf die Datenbank zugreifen.

    Erweiterungsmodule müssen bei einer „concurrent user“-Lizenzierung der Basis-Software nur ein Mal lizenziert werden, um im gesamten Unternehmens-LAN von allen im Rahmen der „concurrent user“-Lizenzierung zugelassenen Benutzern verwendet werden zu können.

    Eines der Erweiterungsmodule (Enterprise Portal Server (EPS)) und beide Zusatzmodule (process4.biz CobiT/ITIL und process4.biz Dynamics AX) stehen im Rahmen einer „Company License“ im „multi-user“-Modus allen Benutzern („named“ oder „concurrent“) zur Verfügung.